Fürstenwalder Perspektiven

Veröffentlicht am 09.05.2012 in Veranstaltungen

Die Eurozone befindet sich in einer historischen Krise: Staatsschulden und Spekulationen gefährden die Gemeinschaftswährung. Ist der Euro noch zu retten? Und welche Folgen hätte ein Aus des Euro?

Nie war die EU-Skepsis so hoch wie jetzt. Brauchen wir Europa überhaupt noch? Die Europäische Union durchlebt gerade die größte und sicherlich schwerste Krise seit ihrer Gründung. Es geht um mehr als den Euro. Auch das Land Brandenburg bleibt davon nicht unberührt.

Die schlechte Nachricht zu Jahresbeginn 2012 lautet: Die Krise der Eurozone geht ungebremst in ihr drittes Jahr. Die gute Nachricht lautet: Der Euro selbst hat die ersten beiden Krisenjahre recht gut überstanden. Dieser paradoxe Lagebefund provoziert Fragen:
Passen diese Nachrichten überhaupt zusammen? Und: Kann der Euro auch ein weiteres Krisenjahr so glimpflich überstehen?
Die Lösungswege aus der Krise sind so vielfältig wie umstritten. An der Frage, ob Eurobonds ein Instrument zur Bewältigung der Krise sein kann, scheiden sich nicht nur in Brandenburg die Geister.

Ich möchte Sie und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich einladen, mit unserem Mann in Europa Norbert Glante, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Oder-Spree Friedrich Hesse und unserem Finanzfachmann für die Stadt Fürstenwalde Eckard Fehse zu diskutieren.
Ich freue mich darauf, viele von Ihnen begrüßen zu dürfen.

Ort: Fürstenwalde Hotel „Kaiserhof“ Raum Berlin
Termin: Freitag, 11. Mai 2012 18:00 Uhr

Wir Sie ein an der Veranstaltung teilzunehmen.

 

SPD Fürstenwalde bei Facebook

SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag

Online SPD-Mitglied werden

Forum Demokratische Linke in der SPD

Vorwärts - SPD-Mitgliedermagazin

Sozialdemokratische Kommunalpolitik in Brandenburg

SGK - Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Bürgerinformationsportal der Stadt Fürstenwalde

SGK - Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Verein Weitblick