Tschüss Lebensplanung

Veröffentlicht am 31.03.2010 in Bundespolitik

Die SPD-Fürstenwalde denkt in Sachen Zeitarbeit genau wie der Bundesvorstand von Verdi und wie zahlreiche Betroffene. Wir veröffentlichen deshalb hier den Inhalt eines Flugblattes von Verdi und sagen gleichzeitig den Machern Danke und weiter so!

Befristete Jobs gehören immer mehr zum Alltag. Inzwischen ist jede und jeder Zehnte betroffen. Frauen weiterhin häufiger als Männer. Wie sollen junge Leute da planen, gar eine Familie gründen? Und die Regierung will grundlose Befristungen sogar noch erleichtern…
Ein faules Ei, das uns Angela Merkel ins Nest legen will. Trotzdem wünschen wir frohe Ostern und ein paar ruhige Tage zum Kraft schöpfen. Die werden wir nämlich brauchen!

Ralf Krämer, Sabine Reiner, Norbert Reuter, Anita Weber
Bereich Wirtschaftspolitik
ver.di Bundesvorstand Berlin
wirtschaftspolitik@verdi.de
http://wipo.verdi.de

Befristet! Für fast jeden Zehnten ist dies mittlerweile Alltag. 1991 waren es noch halb so viel. Frauen sind weiterhin häufiger befristet beschäftigt als Männer. Bekommt man heute einen Job, ist nahezu
jeder zweite nur noch ein befristeter. Im öffentlichen Dienst und bei sozialen Dienstleistungen sind inzwischen sogar 2/3 aller Neueinstellungen befristet. Von wegen sichere Jobs! Befristungen sind
hier praktisch schon der Normalfall. Gleichzeitig ist die Chance, im Anschluss entfristet zu werden, schlechter als in anderen Branchen.
Für die Beschäftigten ist dies katastrophal:
Nicht nur weil sie in der Regel schlechter bezahlt sind. Die Angst, arbeitslos zu werden, ist ständiger Begleiter.
Wie sollen junge Leute da planen, gar eine Familie gründen? Im Bangen
um Weiterbeschäftigung scheuen sich Beschäftigte auch, ihre Rechte einzufordern: geregelte Arbeitszeit, Urlaub, tariflicher Lohn. Das freut die Unternehmer.
Was tut die Regierung? Sie will grundlose Befristungen sogar noch erleichtern.
Eine Demontage des Kündigungsschutzes durch die Hintertür! Auch der Druck auf die Löhne würde weiter steigen. Stattdessen brauchen wir enge Grenzen: Befristungen nur dann, wenn wirklich ein sachlicher Grund vorliegt – zum Beispiel zur Vertretung bei Krankheit oder Elternzeit.
Aber nicht als Dauereinrichtung!

 

SPD Fürstenwalde bei Facebook

SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag

Online SPD-Mitglied werden

Forum Demokratische Linke in der SPD

Vorwärts - SPD-Mitgliedermagazin

Sozialdemokratische Kommunalpolitik in Brandenburg

SGK - Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Bürgerinformationsportal der Stadt Fürstenwalde

SGK - Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Verein Weitblick